Wie du immer weißt was du anziehen sollst! 4.Kombinieren

Kleidung richtig kombinieren -Wie du immer weißt was du anziehen sollst

Heute gibt es den 4. und letzte Teil der Reihe „Wie du immer weißt was du anziehen sollst“ auf dem Fashionblog. Wenn du die Schritte der letzten 3 Blogbeiträge befolgst, dann geht es nun ans kombinieren. Wie man super einfach ein Outfit kombinieren kann, auf was man achten sollte und wie die Kombination von Farben und Stoffen dir helfen immer stylisch auszusehen. Nach dem du diesen Beitrag zum Kombinieren gelesen hast, schau unbedingt auch bei den letzten Teilen auf dem Blog vorbei!

  1. Den eigenen Stil finden
  2. Richtig Shoppen
  3. Kleiderschrank Ordnung schaffen
  4. Kombinieren/ Styling Ideen

Farben kombinieren – Den richtigen Farbton wählen

Wenn es um die Kombination von Farben geht unterscheidet man zwischen den Grundtönen und pulsierenden Farben. Zu den Grundtönen gehören beige, weiß, schwarz, grau und blau, diese Farben kombinieren wir fast täglich in unseren Outfits, wie zum Beispiel eine blaue Jeans mit weißem T-shirt. Diese Farben wirken sehr elegant und können vielseitig untereinander kombiniert werden. Diese Farben eignen sich aber auch als Basis unseres Outfits und dazu kann man wunderbar kräftigere Farbtöne kombinieren. Wenn du dein Outfit zusammenstellen möchtest, dann kombiniere doch einfach zu weißen Shirt und blue Jeans eine rote Lederjacke. Oder man kann eine beige Hose mit senfgelbem Shirt und einer Jeansjacke kombinieren. Es gibt noch viel mehr Möglichkeiten ein Outfit zu kombinieren und die passende Farbe zu wählen, man sollte tragen was einem gefällt. Aber mit dem oben genannten Vorgehen bist du immer auf der sicheren Seite und stylisch angezogen.

Kaschieren und betonen & enge beziehungsweise weite Kleidung kombinieren

Kaschieren und betonen

Dass schwarze Kleidung einen schlanker aussehen lässt ist bereits bekannt. Mit dem Farbtonspiel und der richtigen Kombination kann man seine Vorzüge noch mehr betonen und seine Problemzonen kaschieren. Um zu kaschieren sollte man dunkle Kleidung kombinieren und möchte man beispielsweise seine schlanken Beine hervorheben, dann setzt eine helle Hose in den Farben beige oder weiß die Beine toll in Szene. Nicht nur beim kombinieren spielt das eine Rolle auch beim Shoppen kann man mit ein wenig Geschick die Kleidung kaufen, die einem am besten steht. So habe ich die perfekte Jeans für mich gefunden, wenn ihr einen Blogbeitrag dazu haben wollt, dann lass es mich wissen?!

Eng anliegende und weite Kleidung

Ein ähnliches Prinzip verfolgen wir, indem wir locker sitzende und enge Kleidung miteinander kombinieren. Jedoch gibt es hier ein paar Dinge zu beachten. Hat man weite Schultern oder eine breite Hüfte, kann weite Kleidung noch mehr auftragen, statt zu kaschieren. Bei einer breiten Schulter könnte man ein locker sitzendes Oberteil mit tieferem Ausschnitt tragen, um so den Fokus auf das Dekolleté zu setzen. Bei breiten Hüften und schmaler Taille betont ein enges Top die Taille und eine dunkle Jeans schmälert optisch die Hüfte. Das Spiel zwischen Farben und Schnitten ermöglicht es seinen eigenen wunderbaren Körper noch ein klein wenig zu perfektionieren und sich in seiner Haut wohlzufühlen.

Das war der letzte Teil auf dem Blog und hoffentlich haben dir die Tipps geholfen und weißt immer was du anziehen sollst. Hier noch einmal alle 4 Blogbeiträge der Reihe „Was ziehe ich heute an?“

Es gibt noch so viele Möglichkeiten ein Outfit und Farben zu kombinieren. Gibt es etwas das euch besonders interessiert? Wie man Accessoires kombiniert, wie man ein bestimmtes Kleidungsstück kombinieren kann oder welche Schuhe man zu welchem Look kombinieren kann?

Folge:
Susi
Susi

Seit 2017 blogge ich nun auf whitelilystyle.de. Was als Hobby angefangen hat ist nun zur echten Leidenschaft geworden. Neben Styling Tipps, Reiseberichten und Mode Trends, erwarten dich auch Beauty und Interior Themen.
Viel Spaß beim Lesen! ❤

2 Kommentare

  1. 10. April 2019 / 21:28

    Toller Beitrag! Sehr gute Tipps! dein Outfit gefällt mir sehr gut. Casual- Chic! Super! Liebe Grüße!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.