Was ziehe ich heute an – 2. Shopping Tipps

Das Teil habe ich gestern erst gekauft warum gefällt es mir nicht mehr? Lag es am Licht im Shop oder habe ich aus Frust ein Teil gekauft, einfach weil alles Andere nicht gepasst hat?

Die meisten Fehlkäufe passieren, weil wir unseren eigenen Stil gar nicht richtig kennen. Im Laden herumschlendernd greifen wir nach einem Teil, weil wir es schon mal an einer anderen Person gesehen haben oder meinen das ist gerade Trend. Aber wenn man morgens vor dem Kleiderschrank steht und sich fragt was soll ich heute anziehen, dann wird man eher nicht zum Trendteil greifen oder zum Kleidungsstück, dass man an einer anderen Person gesehen hat. Denn meistens passt dieses Kleidungsstück nicht zum restlichen Stil der Garderobe.

Damit im Kleiderschrank nur Teile hängen, die du ganz schnell und easy zu einem stylischen Outfit kombinieren kannst, kannst du dir folgende Tipps zu Herzen nehmen. Sie sollen dir helfen beim Shoppen nach deinem neuen Lieblingsteil zu greifen. Nachdem du mit diesen Tipps durch bist schau dir auch die nächsten Punkte an, damit es morgens nicht mehr heißt Was ziehe ich an, sondern DAS ziehe ich heute an!


1.Den eigenen Stil finden

2. Shopping Tipps

3. Kleiderschrank Ordnung schaffen (03.04)

4. Kombinieren/ Styling ideen (10.04)


Cost per Wear – Shoppen mit Köpfchen

Du bist dir nicht sicher, ob die kürzlich gekaufte Schluppenbluse mit Scarf – Print jemals aus deinem Kleiderschrank den Weg ans Tageslicht schafft? Oder die Leo Leggings, die du im Shopping Rausch gekauft hast?

Damit die gekauften Kleidungsstücke nicht nur im Kleiderschrank hängen, sondern auch ihren Nutzen haben kann man eine einfache Cost per Wear Formel anwenden. Cost per Wear bedeutet sich beim Shoppen auf die wirklich benötigten Kleidungsstücke zu fokussieren. Arbeitest du zum Beispiel viel von Zuhause aus oder verbringst einfach gerne deine Zeit in deine eigenen vier Wänden, dann macht die Investition in hochwertige, bequeme Loungewear Sinn. Wenn du hingegen gerne und oft auf tolle Events gehst, dann greif beim nächsten Shopping Tag lieber zu schöner Ausgehkleidung. Und dasselbe gilt natürlich auch für Frauen, die den Business Look tragen und leben. Wie diese Stile aussehen können, kannst du dir im letzten Beitrag anschauen, wie man seinen eigenen Stil findet.

Eine kleine Beispielrechnung zum Cost per Wear:


Ein Mantel kostet 150€, diesen trägst du im Frühling und Herbst ca. 100 mal pro Jahr.
Dann erhälst du folgenden Cost per Wear für diesen Mantel:
150€ /100 = 1,5 € pro Tag an dem ich das Kleidungsstück trage

All about Shopping– Investiere in Basic Teile und shoppe die aktuellen Trends im Sale

Jetzt wo wir den Cost per Wear ermittelt haben können wir uns beim Shoppen richtig austoben, aber wo wollen wir shoppen und was wollen wir einkaufen? Online oder im Store – Lass mich in den Kommentaren wissen, wie du am liebsten shoppst!

Wer sich gerne eine Shopping Liste schreibt, der kann sich auf Pinterest oder Instagram Styleinspirationen holen, dabei solltest du jedoch immer deinem eigenen Stil treu bleiben. Im Anschluss kannst du nach denselben Teilen online stöbern. Diejenigen, die gerne an den Schaufenstern vorbei schlendern und sich spontan zum Kauf überzeugen lassen können diese Inspiration auch durch die Shopping Erfahrung selbst erreichen.

Einen kleinen Trick verrate ich euch noch! Viele Fashionistas wenden ihn an, um auch mit einem kleinen Geldbeutel immer stylisch auszusehen! Die Trends der Saison werden von den meisten Marken angeboten und die Preisunterschiede sind deutlich zu spüren. Also ist es am Besten Trendteile in preiswerten Geschäften zu shoppen und bei Basic Teile, sowie Schuhe, Jacken und auch Kleidungsstücke zu denen du immer greifst etwas mehr zu investieren. In der Zeit des Fast Fashion ist der „neueste Trend“ ohnehin im nächsten Jahr wieder Out. So verhindert man, dass man zu viel kauft, das dann nicht mehr tragbar ist und man etwas Geld spart für tolle Teile von denen man länger etwas hat.


Hier gibt es die Basic Kleidungsstücke in die du investieren solltest:


Schau auch hier vorbei! 🙂

1.Den eigenen Stil finden

2. Shopping Tipps

3. Kleiderschrank Ordnung schaffen (03.04)

4. Kombinieren/ Styling ideen (10.04)

Was ist deine beste Shopping Strategie? Shoppst du lieber Online oder im Store?

Pin it ! <3

Folge:
Susi
Susi

Seit 2017 blogge ich nun auf whitelilystyle.de. Was als Hobby angefangen hat ist nun zur echten Leidenschaft geworden. Neben Styling Tipps, Reiseberichten und Mode Trends, erwarten dich auch Beauty und Interior Themen.
Viel Spaß beim Lesen! ❤

5 Kommentare

  1. 3. April 2019 / 9:49

    Tolle Tipps, vielen Dank! Cost per Wear finde ich total interessant, mit dem Hintergrund sollte ich auch mal durch meinen Kleiderschrank gehen.

    Liebe Grüße
    Sybille von Billchen’s Beauty Box

  2. 2. April 2019 / 14:52

    Fehlkäufe passieren mir auch – zum Glück nicht oft. Wie du sagst, oft liegt es daran, dass ich etwas bei jemanden sehe und es auch haben möchte. Nun nicht jedem passt alles. Außerdem bin ich ganz deiner Meinung: manche Kleidungstücke lohnt es sich nicht teuer einzukaufen, da sie nur eine Saison ein Trend sind. Solche Sachen kaufe ich meistens in SALE :). Toller Beitrag!

    Liebe Grüße
    Alicja (http://miss-alice.net/)

  3. 1. April 2019 / 17:20

    Also das Cost per wear werde ich mir merken! ich habe so viele Teile im Schrank die ich nur ein paar Mal trage … die kann ich mir in Wirklichkeit sparen. Danke für den Tipp!

    lg
    Verena

  4. 1. April 2019 / 16:08

    Hallo Susi,
    ich finde es ja toll, dass man ausrechnen kann, wie teuer ein Kleidungsstück am Tag ist. Also ich muss ehrlich gestehen, dass ich das noch nie gemacht habe! Deine Tipps sind echt super!

    Schönen Start in die Woche!

    Liebst Linni
    http://www.linnisleben.de

  5. 28. März 2019 / 16:01

    Ich habe einen Plan, was ich bereits zu Hause habe. Dazu kaufe ich dann Kleidungsstücke, die wirklich dazu passen. Auf meinem Blog erkläre ich dazu das Prinzip der Capsule Collection und wie man diese planen und umsetzen kann.
    Gerne kaufe ich Secondhand. In diesen Läden findert man tolle Stücke außerhalb jedes Mode-Diktats.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.