Früh aufstehen – Wie du vom Morgenmuffel zum Frühaufsteher wirst!

Früh aufstehen - Tipps um morgens früher aufzustehen

Warum du morgens früh aufstehen solltest?

Der frühe Vogel fängt den Wurm- nach diesem Motto leben einige der erfolgreichsten Menschen, wie zum Beispiel Tim Cook der Chef von Apple. Ob es nun die Ruhe am Morgen ist, das zwitschern der Vögel oder weil man einfach seine Aufgaben nicht unter einen Hut bringen kann, die Gründe früh aufzustehen sind so vielseitig wie die Leben der Menschen. Für meinen Fashionblog und weil mein Freund mit eine Inspiration war habe ich mich entschieden den Versuch zu wagen um 5 Uhr morgens aufzustehen und bisher fühle ich mich sehr gut damit. Morgens hat man mehr Zeit für schöne Aufgaben, Sport, Meditation und Hobbys und das Beste ist beim Meditieren zu spüren, wie die Sonne aufgeht.

Als Fashionblogger fallen einige Aufgaben an und diese kann ich nun vor der Arbeit oder dem Studium erledigen. Wenn es dir wie mir geht und du am Abend meistens zu müde bist für deine To-do’s und du nur Serien schaust, dann ist es ein Versuch wert. Außerdem fühlt man sich als Workaholic total gut, wenn man schon am Morgen ein paar Aufgaben erledigt hat. Morgens ist es für die meisten auch leichter sich zum Sport zu motivieren und Bewegung ist wichtig für den Körper und tut der Seele gut. Tagebuch schreiben, malen, schreiben, eine Reise planen egal was dein Herz höher schlagen lässt, es wird dir einen positiven Start in den Tag ermöglichen. Mit den folgenden 5 Tipps sollte dir das früh Aufstehen um 5 Uhr am Morgen leichter fallen.

5 Tipps um morgens um 5 Uhr aus dem Bett zu kommen

Mit Bewegung am Morgen fällt einem das früh aufstehen viel leichter.

Am Morgen, wenn man noch nicht ganz wach ist, sollte man sich sofort ohne viel nachzudenken zum Sport motivieren. Am besten klappt das Aufstehen in der Früh, wenn du den perfekten Sport für dich und deinen frühen Morgen findest. Alles ist möglich vom Joggen am Morgen bis hin zum+Training im Fitnessstudio. Doch den besten Wachmacher -Effekt erzielt man mit Morgensport an der frischen Luft. Schau auch bei meinem letzten Beitrag vorbei, wie du dich kinderleicht zum Sport motivieren kannst.

Ein Glas Wasser trinken

Wasser hilft dem Körper mehr Energie zu geben und am Morgen in Schwung zu bringen. Eine Zitrone im Wasser ist ein zusätzlicher Energie Boost und kann als Kaffeeersatz dienen. Das Ziel sollte jedoch nicht sein jeden Morgen einen Kaffee zu brauchen, nur um morgens um 5 Uhr aufstehen zu können. Wenn man früher aufstehen möchte braucht das etwas Zeit und es soll helfen mehr Zeit in seinen Körper und Geist zu stecken. 

In kleinen Schritten voran gehen

Früh aufstehen - Tipps um morgens früher aufzustehen

Man kann nicht von einem Tag auf den Anderen statt um 7Uhr um 5 Uhr morgens aufstehen. Um früher aufstehen zu können, sollte man die Zeit in kleinen Schritten von 5,10 oder 15 Minuten reduzieren. Je nachdem was für das eigenen Wohlbefinden am besten ist. Das erfährt man durch ausprobieren, denn jeder hat seinen eigenen Rhythmus und gewöhnt sich unterschiedlich gut an das frühe Aufstehen. Wenn man jede Woche 15 Minuten früher aufsteht, dann hat man in nur 2 Monaten sein Ziel erreicht und gewöhnt den Körper langsam daran.

Positive Stimmung mit Musik, Meditation und kleinen Aufgaben, die Spaß machen

Für den Morgen sollte man sich eine kleine Aufgabe oder Tätigkeit setzen, die einem Spaß macht. Tagebuch schreiben, malen, schreiben, eine Reise planen egal was dein Herz höher schlagen lässt, es wird dir einen positiven Start in den Tag ermöglichen. So kommt man morgens schneller aus dem Bett und hat auch schon etwas erledigt. Besonders für To-do Listen Junkies ist das ein idealer Kick am Morgen. Wer in den frühen Morgenstunden einfach nur die Ruhe genießen möchte hat um 5 Uhr morgens die ideale Zeit zum Aufstehen gefunden. Dann hat man genügend Zeit um zu meditieren und mit toller Musik positiv in den Tag zu starten. Meine liebste Meditationmusik habe ich euch hier verlinkt.

Am Abend früher schlafen gehen

Mit dem frühen Aufstehen ist unweigerlich das frühe schlafengehen verbunden. Idealerweise sollte man 7 Stunden schlafen. Wenn man also um 5 Uhr aufstehen möchte, müsste man um 22 Uhr schlafen gehen. Wer um 5 Uhr aufstehen möchte kann in der Anfangsphase tagsüber ein Nickerchen machen. Du solltest jedoch nicht mehr als 20 Minuten schlafen, da du sonst in Tiefschlaf kommst und noch müder wirst als vor dem Nickerchen. Wer Schwierigkeiten hat am Abend einzuschlafen, dem können Atemübungen und Meditation helfen.

Um wie viel Uhr stehst du morgens auf? Habt ihr Lust auf einen Beitrag zur Meditation, wie man richtig meditiert und eine Sammlung an Meditationsmusik?

Folge:

4 Kommentare

  1. 1. April 2019 / 22:05

    Hallo Susi, ich komme morgens eigentlich ganz gut raus, einige deiner Tipps beherzige ich schon, das mit dem Wasser zum Beispiel, oder das mit der Meditation, allerdings bin ich da so direkt kein Typ für, ich mache statt dessen Feldenkrais, das hilft auch … auf alle Fälle ein toller Beitrag, vor allem die Fotos mit der Uhr sind mega, liebe Grüße Bettina

  2. 1. April 2019 / 19:00

    So ein super Beitrag. Ja das fällt mir immer schwer früh aufzustehen. Danke für die tollen Tipps.
    LG Melissa

  3. 1. April 2019 / 16:16

    Ich übe mich tatsächlich gerade im frühen aufstehen. Einfach um mehr Zeit am Tag zu haben und es morgens etwas ruhiger angehen zu lassen. Den Trick mit dem Wasser werde ich auf jeden Fall mal ausprobieren. Ich kann mir gut vorstellen, dass das echt hilft um besser in die Gänge zu kommen.

    Liebe Grüße, Milli
    (https://www.millilovesfashion.de)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.