Auf Reisen möchte man am liebsten flexibel unterwegs sein. Manchmal liegen Sehenswürdigkeiten in anderen Städten und damit Kilometerweit voneinander entfernt. Oder man hat eine lange Anfahrtsstrecke vom Flughafen bis zum Hotel. Dann kann neben dem Preis auch der Zeitaufwand in die Höhe steigen. Um auf Reisen dennoch flexibel zu sein, lohnt es sich dann einen Mietwagen zur Reise hinzu zu buchen.

Letzte Woche habe ich euch gezeigt wie schön es ist die Innenstadt Londons zu Fuß zu erkunden. Heute gebe ich euch ein paar Tipps, was man beachten muss, wenn man in London mit einem Mietwagen unterwegs ist.

Sicherheit, Linksverkehr, London Mietwagen Guide

Den größten Unterschied zu unseren Straßen stellt ganz klar der Linksverkehr dar. Die Umstellung ist nicht zu unterschätzen und man sollte wirklich zunächst ein paar kleine Runden an der Abholstelle eures Mietwagenanbieters drehen. Nicht nur der geänderte Verkehr, auch die Schaltung mit Links kann für den ein oder anderen problematisch sein. Also bitte vorher gut überlegen! Als wir unseren Mietwagen abgegeben wollten, ist uns auf unserer linken Spur ein älteres Paar mit ihrem Mietwagen entgegen gekommen.  Zum Glück ist nichts passiert, aber wie eben erwähnt, man sollte sich das gut überlegen.

Congestion Charge Zone- Was du wissen musst für deine London Reise

Unter der Woche muss man eine Gebühr, die Cogestion Charge, für das Einfahren in die Innenstadt bezahlen. Dies gilt von Montag bis Freitag 7-18 Uhr für die folgende nebenstehende Zone. Die Zone ist genauestens festgelegt und im Netz gibt es weitere Karten. Mein Tipp für einen Wochenendausflug von Freitag bis Sonntag ist am Freitag die Tower Bridge zu besichtigen. Hier hat man die Möglichkeit in Parkhäusern außerhalb der Congestion Charge Zone günstig zu parken. Mit einer Entfernung von nur 10 Gehminuten von der Tower Bridge und dem Tower of London ist das Quay Parkhaus ideal.

Dazu gibt es noch eine kleine Geschichte. Und zwar lief das Parksystem in diesem Parkhaus nur mit Kreditkarte. Wir versuchten mehrmals die Schranke zu öffnen, doch es funktionierte nicht. Also riefen wir die Servicehilfe an und konnten den ganzen Tag unseren Mietwagen kostenlos parken. Wir freuten uns natürlich über die nette Geste, aber das ist keine Garantie, dafür dass es wieder klappt. Weitere Parkhäuser fanden wir übrigens über die App Parkopedia. Sie zeigt einem das günstigste Parkhaus am Zielort an und berechnet die Kosten für die angegebene Parkdauer direkt.

Mietwagen london tipps Sehenswürdigkeiten städtereise kurztrip sightseeing London geheimtipps must see london street
Mietwagen london tipps Sehenswürdigkeiten städtereise kurztrip sightseeing London geheimtipps must see london street
london tipps Sehenswürdigkeiten städtereise kurztrip sightseeing London geheimtipps must see london street Mietauto

Am Samstag und Sonntag ist das Parken dann in der gesamten Innenstadt möglich, das bedeutet auch die den Bewohner zustehenden Parkplätze an der Straße können für den Mietwagen genutzt werden.
An dieser Stelle eine kleiner Hinweis, die Straßen der Innenstadt können auch ziemlich voll werden. Wir standen auch zeitweise im Stau und mussten oft mit 30 km/h die Straßen entlang tuckern. Daher genug Zeit einplanen oder direkt ein Parkhaus wählen, das etwas abseits liegt und eventuell die Strecke bis zum Ziel laufen.

Ansonsten bietet ein Mietauto Flexibilität und Komfort. Daher kann ich das jedem empfehlen, der sich die Hürden zutraut und Lust darauf hat. Warst du bereits in London? Hast du auch schonmal einen Mietwagen genutzt und in welchem Land?

Author

Write A Comment