Was du mögen solltest, wenn du Fashion Blogger werden möchtest

Fashion Blog Whitelilystyle - Was du mögen solltest, wenn du Fashion Blogger werden möchtest

Styling Tipps zum gerade neu gekauften Kleid oder Outfit Inspiration, weil du wieder nicht weißt was du anziehen sollst? Ja wir alle lesen Fashion Blogs gerne um uns inspirieren zu lassen und um herauszufinden was in der Modewelt aktuell im Trend ist. Heute erfährst du was alles hinter einem Fashion Blog steckt und welche 5 Dinge man als Fashion Blogger lieben muss.

Als Fashion Blogger sollten Mode und Fashion deine Passion sein

Für einen Fashion Blog spielt Mode eine große Rolle, dabei musst du aber nicht jedem Trend folgen. Einige Blogger haben sich mit einem minimalistischen Kleiderschrank in der Fashion Blog Szene etabliert und geben Tipps zu einem nachhaltigen Umgang mit Mode. Andere Fashion Blogger zeigen ihren ganz individuellen Stil und wie du ihn nachstylen kannst und oft gibt es noch Styling Tipps. Ob du nun gerne shoppst und deine neuesten Look zeigst oder mit wenigen Basics mehrere Outfits kombinierst, als Fashion Blogger sollte sich auf deinem Blog der größte Teil um Mode drehen.

Als Fashion Blogger sollten Fotografie & Modeln dich interessieren

Um deine Outfits so gut wie möglich in Szene zu setzen sind getragene Bilder, also Shootings unumgänglich. Es braucht nicht unbedingt eine teure Kamera oder Bearbeitungsprogramm, aber man muss sich schon die Zeit nehmen auch die Fotografie zu verstehen. Ich habe zu Beginn für den Fashion Blog mehrere Stunden damit verbracht mich über ISO, Blende, Bildbearbeitung und Bokeh zu informieren. Auch das richtige posieren ist für Fashion Blogger wichtig und so habe ich auf Pinterest ein paar Posing Ideen gesammelt.

Wenn du gerne Texte schreibst & SEO dich interessiert

Dieser Punkt ist nicht nur wichtig für Fashion Blogger, jeder Webseiteninhaber sollte das schreiben lieben und wird früher oder später mal mit dem Thema SEO in Kontakt kommen. SEO steht hierbei für Suchmaschinenoptimierung und je besser man das macht, umso weiter oben wird dein Fashion Blog in der Google Suche für bestimmte Keywords angezeigt. Man möchte schließlich, dass der eigene Fashion Blog auch gelesen wird.

Du teilst gerne deine Tipps und Erfahrungen auf deinem Fashion Blog

Wenn man im Netz nach etwas sucht, hofft man Tipps und echte Erfahrungen zu bekommen. Wenn man über Fashion bloggt möchte man natürlich die beste Information bereitstellen, also gehört manchmal auch dazu sich stundenlang über ein Thema zu informieren. Wenn man einen Fashion Blog startet muss deshalb das Interesse an seinem Themenbereich groß genug sein, sodass man sich ohnehin mit seinem Thema beschäftigt. Also wird es für die meisten Blogger keine Last sein, sondern sogar Spaß machen und irgendwann wird man zum Experten seines Themengebiets.

Du solltest eine gewisse Medienaffinität haben

Die Socialen Medien sind in unserer Generation kaum wegzudenken und Apps wie Instagram nutzen in Deutschland bereits 15 Millionen Menschen. Es besteht allerdings ein Unterschied, wenn man diese Plattformen als Werbemittel statt privat nutzen möchte. Man muss sich eventuell einen Posting- Plan für den Fashion Blog erstellen, denn gerade Instagram legt viel Wert darauf, dass man regelmäßig aktiv ist. Eine tolle App, um seine Beiträge anzuordnen und zu planen ist Preview. Diese App ist kostenlos und ich nutze sie seit ein paar Wochen für Instagram(Link) und bin endlich super zufrieden mit meinem Feed.

Fashion Blog Whitelilystyle - Was du mögen solltest, wenn du Fashion Blogger werden möchtest
Folge:

1 Kommentar

  1. 2. Mai 2019 / 9:35

    Der Beitrag ist wirklich toll und ich muss die Recht geben. Wenn man über Mode bloggen möchte, dann muss man mehr als nur ein Interesse an Mode haben. Besonders Social Media und Seo Skills bzw. Interesse daran sollte vorhanden sein.

    Liebe Grüße, Milli
    (https://www.millilovesfashion.de)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.